Freitag, 28. April 2017

Zweiter Titel im zweiten Jahr Tilburg feiert nach knappem 4:3-Sieg über Bad Tölz erneut die Oberliga-Meisterschaft

<p>Tilburg bejubelt die erneute Meisterschaft. Foto: Unverferth</p>

Tilburg bejubelt die erneute Meisterschaft. Foto: Unverferth

Der zweite Matchball saß: Mit einem knappen 4:3-Sieg am Freitagabend feierte Tilburg den dritten Erfolg in der Finalserie der DEL2-Aufstiegs-Playoffs gegen Bad Tölz und sicherte sich so zum zweiten Mal in Folge den Titel in Deutschlands dritthöchster Spielklasse. Aufsteiger in die DEL2 sind aber dennoch die Löwen.

Von Beginn an entwickelte sich in Tilburg ein enges Match. Mitte des ersten Abschnitts gelang den Hausherren der Führungstreffer durch Giovanni Vogelaar. Während Bad Tölz trotz guter Gelegenheiten, unter anderem zwei Überzahlchancen, zunächst nicht zum Torerfolg kam, lag der Puck gegen Ende des ersten Drittels erneut hinter ECT-Schlussmann Markus Janka. Doch die Schiedsrichter hatte zuvor das Spiel bereits unterbrochen. Das 2:0 fiel dann zu Beginn des Mitteldrittels. Einen gut herausgespielten Konter schloss Mickey Bastings perfekt ab. Doch dieser Treffer sollte letztlich nur der Auftakt für fulminante 15 Minuten werden. Denn mit einem Powerplaytreffer und einem Doppelpack lagen zur 35. Minute plötzlich die Gäste in Front. Tilburg egalisierte die Partie aber noch im selben Abschnitt.

Der 3:3-Zwischenstand versprach für die letzten 20 Minuten Spannung. Beide Mannschaften kannten weiter nur den Vorwärtsgang, erspielten sich ausgeglichen Chancen. Zwingender waren aber die Trappers, die so folgerichtig durch Diederick Hagemeijer abermals in Führung gehen konnten. Als Tölz in den letzten fünf Minuten gleich fünf Mal hintereinander auf die Strafbank wanderte, war die Partie endgültig entschieden. Mit der Schluss-Sirene brach in Tilburg kollektiver Jubel aus. Aber auch die Tölzer Löwen haben nach dem bereits vor der Serie sicheren Aufstieg allen Grund zu feiern.



Kurznachrichtenticker

  • vor 8 Stunden
  • Weitere Trades in der NHL: Die Nashville Predators tauschen Pontus Aberg zunächst gegen Mark Letestu von den Edmonton Oilers, ehe die Preds Letestu für einen Viertrunden-Draftpick direkt weiter zu seinem Ex-Club Columbus Blue Jackets schicken.
  • vor 8 Stunden
  • Die Boston Bruins haben den zuletzt vereinslosen Routinier Brian Gionta (39) für den Rest der Saison unter Vertrag genommen. Der Kapitän des Team USA bei den heute zu Ende gegangenen Oympischen Spielen wird 700.000 Dollar verdienen.
  • vor 8 Stunden
  • Angreifer Frederik Tiffels (22) ist von den Wilkes-Barre/Scranton Penguins aus der AHL wieder zu den Wheeling Nailers in die ECHL geschickt worden, wo er in 27 Partien bisher 20 Scorer-Punkte (sieben Tore, 13 Assists) verbuchen konnte.
  • vor 8 Stunden
  • Die Toronto Maple Leafs haben die beiden Stürmer Tomas Plekanec und Kyle Baun von den Montreal Canadiens verpflichtet. Im Gegenzug sind Verteidiger Rinat Valiev und Stürmer Kerby Rychel nun Teil der Organisation der Montreal Canadiens, auch Torontos Zweitrunden-Draftpick 2018 geht an Montreal.
  • gestern
  • Angreifer Brandon Segal hat seinen Vertrag bei den Thomas Sabo Ice Tigers um ein Jahr verlängert. In der laufenden Spielzeit kam der 34-jährige Angreifer in 49 Spielen bislang auf zwölf Tore und 14 Assists.

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.