Sonntag, 10. September 2017

2. DEL-Spieltag am Sonntag Spieltag der Auswärtsteams: Mannheim gewinnt Derby, Ingolstadt düpiert Meister – Nur Nürnberg schafft Heimsieg

<p>Mannheim (hier Ullmann) gewann am Sonntag das Derby in Schwenningen und konnte damit beide Spiele zum Auftakt der neuen DEL-Saison gewinnen. Foto: City-Press</p>

Mannheim (hier Ullmann) gewann am Sonntag das Derby in Schwenningen und konnte damit beide Spiele zum Auftakt der neuen DEL-Saison gewinnen. Foto: City-Press

Tag der Auswärtsteams am zweiten DEL-Spieltag. Nachdem bereits am Sonntagnachmittag Ingolstadt (4:0-Sieg in München), Berlin (7:2-Erfolg in Bremerhaven) und Augsburg (7:5 in Krefeld) in der Fremde Siege einfuhren, setzten Mannheim, Düsseldorf und Köln am frühen Abend diese Serie fort. Ein Heimerfolg gelang dagegen lediglich Nürnberg (4:1 gegen Iserlohn) im späten Spiel des Sonntagabends. Die Ice Tigers sind damit nach dem ersten Saison-Wochenende ebenso wie Tabellenführer Mannheim und Augsburg noch ohne Punktverlust.

Beim Derby in Schwenningen hatten die Adler nach dem 0:1 lange Probleme, drehten dann aber im Mitteldrittel die Partie. Als Setoguchi mit seinem zweiten Tor im zweiten DEL-Spiel auf 3:1 stellte, schien die Partie gelaufen. Wörle sorgte aber mit dem Anschlusstreffer aber nochmals für Spannung, doch David Wolf sorgte letztlich für den Schlusspunkt. Mit vier Treffern im Mitteldrittel - davon zwei innerhalb von 43 Sekunden - stellte die Düsseldorfer EG beim Spiel in Straubing die Weichen auf Sieg. Am Ende stand ein völlig verdienter 6:3-Auswärtserfolg bei vor allem in der Defensive überforderten Niederbayern. Den zweiten Erfolg am ersten Wochenende landeten die Kölner Haie beim 4:2 in Wolfsburg. Matchwinner für die Haie war Doppeltorschütze Kai Hospelt.

Auch in den ersten drei Spielen des Nachmittags setzten sich jeweils Gastmannschaften durch. Für das größte Ausrufezeichen sorgte der ERC Ingolstadt. Die Panther revanchierten sich für die 2:4-Heimpleite gegen Straubing mit einem 4:0-Triumph bei Meister München. Mike Collins traf zweimal, Jochen Reimer feierte dank 27 Paraden bei seinem Pflichtspiel-Debüt für Ingolstadt sofort ein Shutout.

Deutlich mit 7:2 gewannen die Eisbären Berlin in Bremerhaven. Jamie MacQueen traf bereits nach 42 Sekunden für die Hauptstädter, die diesen Vorsprung in der Folge sukzessive ausbauten. Sean Backman verbuchte einen Doppelpack für die Eisbären. Ein überragender Matt White führte Augsburg zum vor allem im letzten Drittel wilden 7:5-Erfolg in Krefeld. Der Neuzugang traf dreimal für die Panther, die mit sechs Punkten einen perfekten Start hinlegten. Dreimal trafen die Gäste in Überzahl, zweimal in Unterzahl. Die Pinguine verspielten hingegen wie schon am Freitag im Schlussdrittel eine Führung.

Zwischenzeitlich in Führung lagen auch die Iserlohn Roosters beim Gastspiel in Nürnberg durch Justin Floreks frühes 1:0 in Überzahl (7.). Die heimischen Ice Tigers konnten die Begegnung jedoch durch Tore von Neuzugang Taylor Aronson (19.) sowie Philippe Dupuis (23.) umbiegen, und Marco Pfleger (26.) sowie Nationalstürmer Yasin Ehliz per Empty-Net-Goal 22 Sekunden vor der Schlusssirene erhöhten in der Folge sogar noch auf 4:1. Das Team von Trainer Rob Wilson holte sich damit den zweiten Dreier im zweiten Spiel, während Iserlohn sieglos aus dem ersten Saison-Wochenende geht.

Die Spiele im Stenogramm (7 Einträge)

 


Kurznachrichtenticker

  • vor 15 Stunden
  • Die Eispiraten Crimmitschau müssen voraussichtlich rund zwei Wochen lang auf Verteidiger Andre Schietzold verzichten: Der Kapitän des Tabellenachten der DEL2 musste sich bereits am Montag wegen einer Entzündung am Arm einem kleinen operativen Eingriff unterziehen.
  • vor 18 Stunden
  • Verteidiger Marc Kohl vom DEL2-Club EC Bad Nauheim weilt in dieser Woche für ein Probetraining beim Liga-Konkurrenten Lausitzer Füchse. Der 26-Jährige, der zuletzt wegen einer Knieverletzung seit Mitte November pausieren musste, bestritt bislang 306 Zweitligapartien mit 44 Scorer-Punkten.
  • vor 19 Stunden
  • Vertragsauflösung: Stürmer Juuso Rajala (29) verlässt die Dresdner Eislöwen aus der DEL2 endgültig. Der Finne (71 Punkte in 71 DEL2-Partien) war von den Sachsen bereits Mitte Dezember freigestellt worden und hatte seitdem auf Tryout-Basis für den schwedischen Zweitligisten IF Troja-Ljungby gespielt.
  • vor 23 Stunden
  • Die Hannover Indians aus der Oberliga Nord haben den Vertrag mit ihrem Kapitän Branislav Pohanka frühzeitig um drei weitere Jahre verlängert. In der laufenden Spielzeit kam der 33-jährige Angreifer bisher auf 30 Einsätze, in denen er 26 Tore erzielte und 21 Assists lieferte.
  • vor 23 Stunden
  • Süd-Oberligist EC Peiting hat sich kurz vor dem Beginn der Meisterrunde am Freitag nochmals personell verstärkt und Angreifer Valentin Kopp verpflichtet. Der 20-jährige Flügelstürmer kommt aus der AlpsHL vom EC Red Bull Salzburg II. Letzte Saison stand Kopp für den EV Landshut auf dem Eis.

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.