Anzeige
Lesenswert (6) Empfehlen

Artikel vom Dienstag, 5. September 2017

Rückfall

Constantin Braun leidet wieder unter Depressionen und fehlt Berlin für unbestimmte Zeit

Constantin Braun
Foto: City-Press

Constantin Braun wird den Eisbären Berlin für unbestimmte Zeit nicht zur Verfügung stehen. Wie der DEL-Club mitteilte, hat der Verteidiger einen Rückfall in seinem Kampf gegen Depressionen erlitten. Der 29-Jährige konnte bereits seit dem vergangenen Freitag nicht mehr trainieren und trat auch nicht die Reise mit dem Team nach Graz zu den letzten Vorbereitungsspielen vor dem Saisonstart am Freitag an. "Wir wünschen ihm alles Gute und werden alles dafür unternehmen, damit er gesund wird", erklärte Berlins Geschäftsführer Peter John Lee. Nähere Angaben machte der Club mit Verweis auf die Privatsphäre des Spielers nicht.

Der Abwehrspieler hatte vor vier Jahren schon einmal kurz vor Saisonbeginn seine Eishockey-Karriere aufgrund einer akuten Depression unterbrechen müssen, war dann aber nach einigen Wochen der Behandlung in einer Klinik in Baden-Württemberg ins Team zurückgekehrt. In der vergangenen Spielzeit hatte der Nationalspieler, der mit den Hauptstädter sechsmal die deutsche Mannschaft gewann, in 65 Partien ein Tor und 14 Assists verbucht.


Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
iPhone  
Android  
 

Das könnte Sie auch interessieren

Erneutes Verletzungspech

Nationalspieler Marcel Goc fällt vier Wochen aus – Alex Lambacher wird befördert

Die Adler Mannheim aus der DEL müssen in den nächsten mindestens vier Wochen auf Angreifer Marcel Goc verzichten.

mehr dazu
Anzeige
Anzeige